Teilnehmende Museen 2018

Anne Frank Zentrum © Anne Frank Zentrum / Thomas Hebler

Anne Frank Zentrum

Anne Frank Zentrum

Wie kam es, dass Anne Frank mit ihrer Familie aus Deutschland flüchten musste? Wie lebte sie in ihrem Versteck in einem Amsterdamer Hinterhaus? Im Anne Frank Zentrum direkt neben den Hackeschen Höfen erzählen Texte, Fotos, Objekte und Multimediastationen die Lebensgeschichte des jüdischen Mädchens.

Anne Frank Zentrum
Rosenthaler Straße 39
10178 Berlin
www.annefrank.de

Anfahrt

S-Bhf Hackescher Markt (S3, S5, S7, S9), U-Bhf Weinmeisterstraße (U8)

Archenhold-Sternwarte © SDTB / Frank-Michael Arndt

Archenhold-Sternwarte

Stiftung Planetarium Berlin

Archenhold-Sternwarte

Stiftung Planetarium Berlin

Die Archenhold-Sternwarte inmitten des Treptower Parks ist die älteste und größte Volkssternwarte Deutschlands. Ihr Mittelpunkt ist der 1896 gebaute „Große Refraktor“, das längste Linsenfernrohr der Erde. Im Zeiss-Kleinplanetarium, im Einstein-Saal und im himmelskundlichen Museumsind die Sterne für die Besucher zum Greifen nah.

Archenhold-Sternwarte
Alt-Treptow 1
12435 Berlin
www.planetarium.berlin

Anfahrt

Bus 165, Bus 166, Bus 265, S-Bhf Plänterwald (S8, S85, S9)

bauhaus-archiv / museum für gestaltung © bpk / Rolf Köhler

bauhaus-archiv / museum für gestaltung

the temporary

bauhaus-archiv / museum für gestaltung

the temporary

Besuchen Sie uns in the temporary bauhaus-archiv / museum für gestaltung! Während unser Museum erweitert und saniert wird, informieren wir Sie hier über das anstehende 100. Jubiläum des Bauhauses 2019 und unseren Erweiterungsbau, laden Sie zu Workshops und Diskussionsveranstaltungen ein und bieten in unserem bauhaus-shop ein großes Sortiment an Produkten an. Mit Blick auf die Zukunft beschäftigen wir uns mit der Geschichte unseres Hauses.

bauhaus-archiv / museum für gestaltung
Knesebeckstraße 1-2
10623 Berlin
www.bauhaus.de

Anfahrt

Bus Ernst-Reuter-Platz (245, M45, N2), U-Bhf Ernst-Reuter-Platz (U2)

Computerspielemuseum © Computerspielemuseum / Jörg Metzner

Computerspielemuseum

Computerspielemuseum

Kommen Sie mit auf eine Zeitreise zurück in eine vergnügte Jugend und vor in die virtuell-reale Welt der Zukunft! Die einzigartige Dauerausstellung des Computerspielemuseums zeigt über 300 Exponate aus 60 Jahren Entwicklungsgeschichte der Games – darunter ein Riesenjoystick und die Painstation, eine klassische Automatenhalle und die Wall of Hardware. Rare Originale, spielbare Klassiker und interaktive Spielobjekte lassen die Welt des spielenden Menschen im 21. Jahrhundert entstehen. Werden Sie selbst zum „Homo Ludens Digitalis“!

Computerspielemuseum
Karl-Marx Allee 93A
10243 Berlin
www.computerspielemuseum…

Anfahrt

Bus 347, Bus N5, U-Bhf Weberwiese (U5)

R2
Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen © Deutsche Kinemathek / Hans Scherhaufer

Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen

Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen

Berlin – die Hauptstadt des deutschen Films! Zur Langen Nacht der Museen taucht die Deutsche Kinemathek mit Ihnen in die Filmstadt Berlin ein und wirft Blitzlichter auf die deutsche Filmgeschichte. Elegante Stummfilm-Diven, die überragende Marlene Dietrich und spektakuläre Exponate aus 120 Jahren erwarten Sie!

Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen
Potsdamer Straße 2
10785 Berlin
www.deutsche-kinemathek.…

Anfahrt

Bus 200, Bus M41, Bus M48, Bus M85, Bus N2, S + U Bhf Potsdamer Platz (S1, S2, S25, U2)

R1 R5
Deutsches Historisches Museum © Thomas Bruns

Deutsches Historisches Museum

Deutsches Historisches Museum

Im Zeughaus, dem bedeutendsten erhaltenen Barockbau Berlins, werden 1500 Jahre deutsche Geschichte lebendig. Näheres über die Beziehung zwischen Europa und dem Meer sowie zum besonderen Verhältnis der Deutschen zum Sparen erfahren Sie in den aktuellen Sonderausstellungen des Deutschen Historischen Museums.

Deutsches Historisches Museum
Unter den Linden 2
10117 Berlin
www.dhm.de

Anfahrt

Bus 100, Bus 200, Bus N2, Tram 12, Tram M1

R1
FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum © Bezirksmuseum Friedrichshain-Kreuzberg / Ellen Röhner

FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum

FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum

Das enge Geflecht aus unterschiedlichen Nationalitäten, Kulturen und Lebensentwürfen ist typisch für den Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg. Das FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum beleuchtet die Geschichte dieses Stadtteils. Die aktuelle Sonderausstellung „In Kreuzberg spielt die Musik" ist eine Hommage an die Musikszene des Viertels. In diesem Jahr ist das Museum Station einer der Kieztouren, der Kieztour 4, die um 18 Uhr und um 21 Uhr am Kulturforum startet. Karten für die Kieztouren erhalten Sie ausschließlich im Voraus. Weitere Informationen hier.

FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum
Adalbertstraße 95A
10999 Berlin
www.fhxb-museum.de

Anfahrt

Bus 140, Bus M29, Bus N8, U-Bhf Kottbusser Tor (U1, U3, U8)

R2
Hanf Museum Berlin © Hanf Museum Berlin

Hanf Museum Berlin

Hanf Museum Berlin

Dass Hanfsamen und das daraus gewonnene Mehl oder Öl einen hohen Nährwert haben, wussten schon unsere Vorfahren. Im einzigen Hanf Museum Deutschlands können Sie sich davon überzeugen, dass Hanfbrot und Hanfkuchen auch gut schmecken. Das Museum beleuchtet die vielseitigen Eigenschaften und Verwendungsmöglichkeiten der alten Kulturpflanze Hanf, deren Bedeutung in der Wirtschaft und der Medizin gegenwärtig wieder zunimmt.  

Hanf Museum Berlin
Mühlendamm 5
10178 Berlin
www.hanfmuseum.de

Anfahrt

Bus 200, Bus M48, S-Bhf Alexanderplatz (S3, S5, S7, S75), U-Bhf Alexanderplatz (U2, U5, U8)

R1
Jüdisches Museum Berlin © Jüdisches Museum Berlin / Günter Schneider

Jüdisches Museum Berlin

Jüdisches Museum Berlin

Das größte jüdische Museum Europas lädt zu einer Entdeckungsreise nach Jerusalem ein. Inspiriert vom bunten Treiben auf dem Mahane Yehuda Markt und in den Straßen Jerusalems gibt es im Glashof Street Food, Cocktails, orientalische DJ-Beats und israelische Kult-Serien. Treppauf, treppab geht es mit Führungen und Performances durch das Haus.

Jüdisches Museum Berlin
Lindenstraße 9-14
10969 Berlin
www.jmberlin.de

Anfahrt

Bus 248, Bus N42

R4
Märkisches Museum © Stiftung Stadtmuseum Berlin. Foto: Michael Setzpfandt

Märkisches Museum

Märkisches Museum

Was macht Berlin zu Berlin? Welchen Einfluss haben die Menschen auf „ihre" Stadt, und wie prägt Berlin diejenigen, die hier leben? Die aktuelle Ausstellung „BerlinZeit – Geschichte kompakt“ im Märkischen Museum unterhält, inspiriert und bietet Orientierung für Alt- und Neu-Berlinerinnen und -Berliner. Einen unverstellten Blick auf die Stadt bietet „BİZİM BERLİN 89/90“ mit Fotografien aus der Wendezeit. Zur Langen Nacht der Museen erwarten Sie Snacks.

Märkisches Museum
Am Köllnischen Park 5
10179 Berlin
www.stadtmuseum.de/veran…

Anfahrt

Bus 147, Bus 165, Bus 265, U-Bhf Märkisches Museum (U2)

R1
Museum im Alten Wasserwerk ©Berliner Unterwelten e.V./Frieder Salm

Museum im Alten Wasserwerk

Museum im Alten Wasserwerk

Als das Wasserwerk Friedrichshagen 1893 in Betrieb ging, war es das größte und modernste in Europa. Bis heute ist es ein bedeutendes Zeugnis der Industriegeschichte. Zur Langen Nacht der Museen sind der Sammelbrunnen und der historische Kreiselraum frei zugänglich. Geöffnet bis 24 Uhr

Museum im Alten Wasserwerk
Müggelseedamm 307
12587 Berlin
www.museum-im-alten-wass…

Öffnungszeiten:

18 bis 24 Uhr

Anfahrt

S-Bhf Friedrichshagen (S3) + Tram Altes Wasserwerk (60)

Zille Museum © Zille Museum

Zille Museum

Zille Museum

Keiner hat die Verhältnisse in den Berliner Arbeitervierteln seiner Zeit so treffend geschildert wie Heinrich Zille. Seine Zeichnungen und Grafiken heruntergekommener, überfüllter Kellerwohnungen, quengelnder Kinder in Hinterhöfen, derber Szenen in Wirtshäusern und auf Rummelplätzen kennt jeder. Das private Zille Museum im Nikolaiviertel widmet sich dem Leben und Werk des Künstlers. Zu sehen sind Zeichnungen, Lithografien, Fotografien und Briefe von Heinrich Zille.

Zille Museum
Propststraße 11
10178 Berlin
www.zillemuseum-berlin.de

Anfahrt

Bus 200, Bus M48, S-Bhf Alexanderplatz (S3, S5, S7, S75), U-Bhf Alexanderplatz (U2, U5, U8)

R1
get tickets Nach oben