Teilnehmende Museen 2018

Anti-Kriegs-Museum

Anti-Kriegs-Museum

Anti-Kriegs-Museum

Nach dem traumatischen Erlebnis des Ersten Weltkriegs gründete der Pazifist Ernst Friedrich in Berlin-Mitte ein Anti-Kriegs-Museum. 1933 vonden Nazis zerschlagen, wurde das Museum 1982 von Friedrichs Enkel Tommy Spree in einem Weddinger Ladenlokal wiedereröffnet. Das heutige Anti-Kriegs-Museum erinnert an die beiden Weltkriege, befasst sich mit modernen Kriegswaffen und informiert über aktuelle Krisenherde. Ein Luftschutzkeller vermittelt die beklemmende Atmosphäre durchwachter Bombennächte.

Anti-Kriegs-Museum
Brüsseler Straße 21
13353 Berlin
www.anti-kriegs-museum.de

Anfahrt

U-Bhf Amrumer Straße (U9), U-Bhf Seestraße (U6)

asisi Panorama Berlin © asisi GmbH / David Oliveira

asisi Panorama Berlin

asisi Panorama Berlin

Begeben Sie sich auf eine Zeitreise ins Kreuzberg der späten 80er-Jahre! In einem eigens dafür errichteten 18 Meter hohen Rundbau wird das 15 x 60 Meter große Panorama „Die Mauer“ des Berliner Künstlers Yadegar Asisi präsentiert. Erleben Sie hautnah, wie man im Schatten der Berliner Mauer lebte.

asisi Panorama Berlin
Friedrichstraße 205
Checkpoint Charlie
10117 Berlin
www.asisi.de

Anfahrt

Bus M29, Bus N6, U-Bhf Kochstraße/Checkpoint Charlie (U6)

R4
Berliner U-Bahn-Museum © BVG / Lang

Berliner U-Bahn-Museum

Berliner U-Bahn-Museum

Das Berliner U-Bahn Museum im ehemaligen Stellwerk des U-Bahnhofs Olympia-Stadion präsentiert 116 Jahre Berliner U-Bahn-Betrieb. Hier erwarten Sie, neben dem elektromechanischen Hebelstellwerk, das seiner Zeit das größte Europas war, zum Beispiel Funkgeräte und Fahrschalter aus historischen U-Bahnwagen.

Berliner U-Bahn-Museum
Eingangshalle des U-Bahnhofs Olympia-Stadion, Rossitter Platz 1
14053 Berlin
www.ag-berliner-u-bahn.d…

Anfahrt

U-Bhf Olympia-Stadion (U2)

Berlinische Galerie © Nina Straßgütl

Berlinische Galerie

Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur

Berlinische Galerie

Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur

Die Sammlung der Berlinischen Galerie / Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur umfasst Kunst aus Berlin von 1880 bis 1980 – von der Malerei der Kaiserzeit über Werke des Expressionismus und der osteuropäischen Avantgarde bis hin zur Architektur der Nachkriegsmoderne und der Heftigen Malerei der 80er Jahre. Zur Langen Nacht der Museen gestalten wir eine Tape-Art-Installation und geben vielfältige Einblicke in unsere Sammlung und die Sonderausstellung .„Loredana Nemes. Gier Angst Liebe. Fotografien 2008–2018"

Berlinische Galerie
Alte Jakobstraße 124-128
10969 Berlin
www.berlinischegalerie.de

Anfahrt

Bus 248, Bus N42

R4
BlackBox Kalter Krieg © Berliner Forum für Geschichte und Gegenwart e.V.

BlackBox Kalter Krieg

Ausstellung am Checkpoint Charlie

BlackBox Kalter Krieg

Ausstellung am Checkpoint Charlie

Hier wird Zeitgeschichte lebendig: Am historischen Ort der Panzerkonfrontation von 1961 schildert die Ausstellung in der BlackBox Kalter Krieg die Teilung Deutschlands und Berlins im Zusammenhang der internationalen Blockkonfrontation. Medienstationen, Dokumente, Originalobjekte und Filme zeigen, was die Berliner Mauer mit dem Korea-Krieg und der Kuba-Krise zu tun hat.

BlackBox Kalter Krieg
Friedrichstraße 47
Ecke Zimmerstraße
10117 Berlin
www.bfgg.de/zentrum-kalt…

Anfahrt

Bus M29, Bus N6, U-Bhf Kochstraße/Checkpoint Charlie (U6)

R4
Deutsches Spionagemuseum ©Deutsches Spionagemuseum Berlin

Deutsches Spionagemuseum

Deutsches Spionagemuseum

Das im vergangenen Jahr umfassend umgestaltete Spionagemuseum bietet einen einzigartigen Einblick in das Schattenreich der Spionage. Die Besucherinnen und Besucher erkunden die raffinierten bis skurrilen Methoden dieses Metiers in einer multimedialen und interaktiven Zeitreise: von der Antike bis in die Gegenwart – mitten in der Hauptstadt der Spione.

Deutsches Spionagemuseum
Leipziger Platz 9
10117 Berlin
www.deutsches-spionagemu…

Anfahrt

Bus M41, Bus M85, S + U Bhf Potsdamer Platz (S1, S2, S25, U2)

R1 R5
Energie-Museum Berlin © Wikimedia Commons / Assenmacher

Energie-Museum Berlin

Energie-Museum Berlin

Im Energie-Museum in der ehemaligen, weltweit größten Batteriespeicheranlage auf dem Gelände des Umspannwerkes Steglitz der Stromnetz Berlin GmbH erfahren Sie Interessantes über die Entwicklung der Energieversorgung und der Elektropolis Berlin. Stellen Sie Fragen zur öffentlichen Beleuchtung, zur Kommunikations- und Hochspannungstechnik. Geöffnet bis 24 Uhr

Energie-Museum Berlin
Teltowkanalstraße 9
12247 Berlin
www.energie-museum.de

Öffnungszeiten:

18-24 Uhr

Anfahrt

Bus 186, Bus 283

R6
FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum © Bezirksmuseum Friedrichshain-Kreuzberg / Ellen Röhner

FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum

FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum

Das enge Geflecht aus unterschiedlichen Nationalitäten, Kulturen und Lebensentwürfen ist typisch für den Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg. Das FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum beleuchtet die Geschichte dieses Stadtteils. Die aktuelle Sonderausstellung „In Kreuzberg spielt die Musik" ist eine Hommage an die Musikszene des Viertels. In diesem Jahr ist das Museum Station einer der Kieztouren, der Kieztour 4, die um 18 Uhr und um 21 Uhr am Kulturforum startet. Karten für die Kieztouren erhalten Sie ausschließlich im Voraus. Weitere Informationen hier.

FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum
Adalbertstraße 95A
10999 Berlin
www.fhxb-museum.de

Anfahrt

Bus 140, Bus M29, Bus N8, U-Bhf Kottbusser Tor (U1, U3, U8)

R2
Gaslicht-Kultur e.V. © Bertold Kujath

Gaslicht-Kultur e.V.

Gaslicht-Kultur e.V.

Noch beleuchten mehr als die Hälfte aller weltweit existierenden Gaslaternen das nächtliche Berlin. Vielerorts sollen die Laternen bald der elektrischen Straßenbeleuchtung weichen. Der Förderverein Gaslicht Kultur e. V. setzt sich für den Erhalt der historischen Gas-Straßenbeleuchtung ein.

Gaslicht-Kultur e.V.
Luisenplatz/Schloss Charlottenburg
direkt am Shuttlestop Route 3, 7
14059 Berlin
www.gaslicht-kultur.de

Anfahrt

Bus 109, Bus 309, Bus M45

R3 R7
GeDenkOrt Charité © Charité

GeDenkOrt Charité

GeDenkOrt Charité

Mit dem GeDenkOrt Charité im alten Psychiatriegebäude stellt sich die Charité – Universitätsmedizin Berlin ihrer Vergangenheit, besonders der historischen Verantwortung, die sich aus den Medizinverbrechen der NS-Zeit ergibt. Die Ausstellung beleuchtet die Haltungen und Verhältnisse, die dazu führten, dass Mediziner zwischen 1933 und 1945 in menschenverachtender Weise handelten. Einen anderen Einblick in die Geschichte des Ortes bietet der „Strahlensaal“, der zur Langen Nacht erstmals wieder für Besucherinnen und Besucher geöffnet wird.

GeDenkOrt Charité
Charitéplatz 1
Geländeadresse: Bonhoefferweg 3
10117 Berlin

Anfahrt

Bus 147, Bus TXL

R5
Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen © Thomas M. Weber

Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen

Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen

Tausende politisch Verfolgte waren an diesem Ort inhaftiert, darunter fast alle bekannten DDR-Oppositionellen. Die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen gibt Einblick in die perfiden Methoden der Staatssicherheit und die Schicksale politischer Häftlinge in der DDR.

Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen
Genslerstraße 66
13055 Berlin
www.stiftung-hsh.de

Anfahrt

Bus 256, Bus N56

R2
Humboldt Forum im Berliner Schloss © Humboldt Forum im Berliner Schloss

Humboldt Forum im Berliner Schloss

Humboldt Forum im Berliner Schloss

Erstmals ist die Pracht des im Wesentlichen ausgerüsteten Schlüterhofs im zukünftigen Humboldt Forum im Berliner Schloss jedem zugänglich. Flanieren Sie bereits vor der baulichen Fertigstellung Ende 2019 in diesem neuen Stadtquartier umher, das barocke und moderne Architektur faszinierend miteinander verbindet. Geöffnet von 20 bis 2 Uhr Zur Langen Nacht der Museen sind neben dem Schlüterhof auch der Vorplatz Nord und die Passage für Besucherinnen und Besucher zugänglich.

Humboldt Forum im Berliner Schloss
Schloßplatz 7
10178 Berlin
www.humboldtforum.com

Anfahrt

Bus 100, Bus 200, Bus N2, Tram 12, Tram M1

R1
  • «
  • 1 (current)
  • 2
  • 3
  • »
get tickets Nach oben